Berühmte Dudelsackspieler

5. Pipegeflüster der Dudelsackschule:

Liebe Schüler und Freunde der Dudelsackschule,

Susy Klinger, eine Freundin der Dudelsackschule, hat uns eine spannende Ausarbeitung über berühmte Dudelsackspieler der letzten 200 Jahre zur Verfügung gestellt. Daher dürfen wir Euch heute vier Legenden der Piper-Welt vorstellen und wünschen den Lesern viel Freude. Ein großes Dankeschön geht an Susy für diesen hervorragenden Beitrag über berühmte Dudelsackspieler, die man kennen muss.

G.S. McLennan

Geboren

1883 in Edinburgh, als George Charles Stewart McLennan

Eltern

Lieutenant John McLennan

Kinder

George (1914) & John (1916)
Beide wurde bei den Gordons Piper.

Lebenslauf

G S McLennan hatte in seiner Kindheit Polio, deswegen war er zeitlebens kränkelnd. Er begann das Pipen mit 4 Jahren und lernte es von seinem Vater, später von seinem Onkel Pipe Major John Stewart, dem er den 2/4 March widmete.
G.S. liebte das Meer. Sein Vater befürchtete er würde seine viel versprechende Piper Karriere an den Nagel hängen und zur Marine gehen. Deswegen gab er am 3. Oktober 1899 seinem 16 jährigen Sohn zu einem Rekrutierungsbüro eine Nachricht mit: “Bitte schreiben Sie meinen Sohn in die 1st Gordon Highlanders ein und schicken Sie ihn zum “Castle“, so schnell es geht”.
1905, im Alter von 21 Jahren, wurde er Pipe Major des 1st Battalion. Er war einer der jüngsten P/M jemals in der British Army. 1922 wurde aus dem Dienst entlassen. Danach fertigte er Pipes für berühmte Dudelsackspieler in Aberdeen an.

Competitions

Im Alter von 10 Jahren hatte G. S. den ersten Platz in einem Amateur Wettbewerb gewonnen und erlange die Aufmerksamkeit von Queen Victoria, die ihn dann auf Schloss Balmoral spielen ließ.
1904 Gold Medal in Oban
1905 Gold Medal in Inverness
1909, 1920 und 1921 die Clasp in Inverness für Former Winners
Bis 1926 spielt er Wettbewerbe.
Seinen letzten Wettbewerb gewann er im M/S/R in Inverness zum dritten Mal gegen viele berühmte Dudelsackspieler.

Tunes

Inveran (March)
The Lochaber Gathering (March)
Mrs. MacPherson of Inveran (Reel)
The Little Cascade (Reel)
The Kilworth Hills (6/8 March)
Jig of Slurs (Jig)
The Strathspey King (Strathspey)
The Braemar Gathering, (2/4 March)
Und viele mehr….

Gestorben

Er starb 1929 als er seinen beiden Söhnen Pipe Unterricht gab an Lungenkrebs (eine Nachwirkung vom Krieg).

G.S. McLennan
G.S. McLennan
G.S. McLennan

P.M. Donald MacLeod

Geboren

1916 in Stornoway, Isle of Lewis

Ehefrau

Winnie MacLeod

Kinder

Susan MacLeod,
Fiona MacLeod

Lebenslauf

Er begann das Pipen mit 4 Jahren. Berühmte Dudelsackspieler unterrichteten ihn.
Donald wurde zuerst von seinem Vater unterrichtet, danach ging er zu P/M Willie Ross. Später zu John MacDonald, Inverness. Dieser war sein Lehrer für die nächsten 27 Jahre.
John Morrison of Assynt House, der ein Wohltäter für viele junge Leute in Stornoway war, nahm Donald zum Northern Meeting für seine erstes Junior Competition mit, das er dann auch gewann.
1937 wurde er Piper bei den Seaforth Highlanders
1941 wurde er dort Pipe Major
Im 2. Weltkrieg war er in Frankreich im 51st Highland Devision, er wurde von den Deutschen in St. Valery gefangen genommen. Er entkam bei einem Marsch und ging zurück nach Schottland
1945 überquerte sein Battalion den Rhein, Donald spielt dabei die Pipe, obwohl es sein Kommandant verboten hatte.
1962 von der Armee pensioniert
1966 sein letzter Wettbewerb.
1978 wurde er mit dem Membership of the Most Excellent Order of the British Empire geehrt für hervorragenden Dienst am Pipen.

Bücher

Er veröffentlichte sechs Bücher mit Light Music und ein Buch für Piobaireachd. Während der letzten 10 Jahre seines Lebens nahm  Donald 46 Lehrkassetten mit ungefähr 230 Piobaireachds auf – eine besondere „Liebe“, die er nur ein paar Monate vor seinem Tod fertig gestellt hatte.

Donald MacLeod Memorial Competition

Das Donald MacLeod Memorial Competition, das durch eine Idee von Pipe Major Iain Morrison of Lewis gegründet wurde, ist ein Invitational Competition (die Spieler werden dazu eingeladen und können sich nicht anmelden) in Stornoway. Dabei wird Donalds Leben und seine Arbeit geehrt.

Competitions

Während seiner Karriere bei der Armee war er sehr erfolgreich in Wettbewerben, er gewann viele Medaillen.

Tunes

Die Stücke, die Donald komponiert hatte, waren meist in seinem Kopf fertig bevor er sie niedergeschrieben hatte, auf was auch immer. Während dem Jig Wettbewerb am Northern Meeting warteten die Teilnehmer auf die Judges, um die Ergebnisse zu erfahren. Donald nahm ein  Programm und begann zu schreiben.
Kurze Zeit später, als die Ergebnisse bekannt gegeben wurden, hatte Donald den Jig “The Judges’ Dilemma“ komponiert
Susan MacLeod (Strathspey)
The Blackberry Bush
The Hammer on the Anvil
und viele, viele mehr…..

Gestorben

1982 in Glasgow

Donald MacLeod
Donald MacLeod

John MacColl

Geboren

6. Januar 1860, Kentallan in Duror

Familie

Dugald MacColl, Elisabeth MacInnes

Lebenslauf

John MacColl begann 1877 mit 17 Jahren seine Competition Kariere, auf den Bonawe Highland Games.
Dafür marschierte er 27 Meilen frohgemut dahin. Er wolle die Welt erobern und sein Können im Pipen zeigen. Doch auf den Games hörte er so gutes Piping, wie er es noch nie zuvor gehört hatte. Sein Heimweg war sehr langsam und unglücklich.
Ein Landpiper wollte sich mit professionellen Pipern messen. Doch bevor er zu Hause ankam hatte er schon einen Plan wie er sich im Pipen verbessern wollte und er wollte sogar noch besser spielen können, als die, die er auf den Games gehört hatte.
Er sparte jeden Penny und arbeitet hart, dass er zu Donald MacPhee nach Glasgow gehen konnte. Dafür arbeitet er im Steinbruch.
1878 ging er für 2 Jahre nach Glasgow in denen er nur übte und Unterricht bekam.
1880 starb Donald MacPhee und John ging wieder nach Hause.
1881 wurde er Piper für  MacDonald of Dunach
1894 heiratete er Ellen Carruthers.
Nachdem 3 Kinder geboren waren sind sie ins Killbowie Cottage gezogen.
Seinen Lebensunterhalt verdiente er durchs Pipen auf Wettbewerben. Je mehr Wettbewerbe desto mehr Geld für die Familie.
Er war auch Tänzer und Athlet auf den Highland Games.

Sein Vater spielte auch die Pipe, hatte es sich aber selbst beigebracht. Er spielte keinen Piobaireachd, seine Brüder waren mit ihrem spielen zufrieden, doch John wollte mehr.

Preise

1880 1. Platz Strathspey/ Reel Argyllshire Gathering
1881 1. Platz Confined March
1882 Strathspey/ Marches 1. Platz
1883 gewann er die Prize Pipe
1884 Former Winners Gold Medal
1888 Centenary Medal
usw,

Tunes

Mrs. MacDonald of Dunach (Strathspey)
Archibald Campbell of Kilberry (Slow Air)

R.G. Lawrie

Im Jahr 1908 gab er das Wettbewerbspielen auf und trat der Glasgower Firma R. G. Lawrie als Geschäftsführer bei und leitete die neue Dudelsackfirma. John MacDougall Gillies war in ähnlicher Weise für Henderson Bagpipes verantwortlich, der Stradivari unter den Dudelsäcken. In dieser Zeit kamen einige der besten Instrumente der Welt von diesen beiden Firmen. MacColl zog sich 1936 von Lawrie’s zurück. In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts trugen er und MacDougall Gillies – der 1925 starb – dazu bei die Glasgower Piping Szene zu einem Zentrum des Dudelsackspielens zu machen, dass bis heute andauert.

Gestorben

John MacColl starb am 8. Juni 1943. John MacDonald von der Glasgow Police spielte bei seiner Beerdigung den Piobaireachd „Lament for the Children“.

John MacColl
Donald MacLeod

Willie Ross

Geboren

14. Juni 1878 um 11.30 Uhr in Camsorrie als William Ross. Später hat er den Mädchennamen seiner Mutter hinzugefügt als William Collie Ross.

Familie

Alexander Ross, Mary Collie und vier Geschwister, Ehefrau: Edith MacGregor

Kinder

William Alexander, Cecily Doreen

Willies Vater und Mutter waren beide Piper. Es wird vermutet, dass Willies Mutter der bessere Piper war.

Seine Mutter konnte 4 Instrumente spielen. Seine Familie väterlicherseits war bereits seit 4 Generationen Piper, mütterlicherseits aber seit 7 Generationen. (Der Bruder seiner Großmutter, Anne Rose, William Rose komponierte den 2/4 March, The Atholl Highlanders March to Loch Katrine)

Beginn des Pipens

Willie Ross hat mit 7 Jahren angefangen.
Er konnte bereits im Alter von 8 Jahren die Pipe spielen.
Mit 10 Jahren begann er Competitions zu spielen.

Karriere

1896 hat er sich bei den Boys in the Scots Guards in London eingeschrieben.
1899 Für 3 Jahre beim 1st Battalion of the Scot Guards in Süd Afrika
1905 PM Second Battalion, Scots Guards  bis 1917
1907 Gewann am Argyllshire Gathering die Gold Medal im Open Piobaireachd und am Northern Meeting das dritte mal in der Clasp
1914 musste er in den Krieg nach Frankreich
1917 ging er als Invalide mit Rheuma nach Hause
1919 Pension danach Lehrer in der Army Class of Pipers, Edinburgh
1946 MBE
1958 Pension

Preise

Er war einer der erfolgreichsten Preigewinner, er gewann jeden wichtigen Preis den es gab.
Open Piobaireachd Argyllshire Gathering 4mal
Northern Meeting Clasp 8mal (und setzte damit einen neuen Rekord)
Former Winners MSR 7mal Argyllshire Gathering
4mal Northern meeting

Tunes

Cecily Ross (Reel)
Corriechollie`s 43rd Elcome to the Northern Meeting
Leaving Port Askaig (6/8)
Center`s Bonnet (Jig)
Brigadier General Cheape of Tiroran (2/4 march)
Leaving Ardtornish (Slow Air)
1923 Wiliam Ross Collection Book One in den 30er Buch 2 und 3
1943 Buch 4
1950 Buch 5

Gestorben

23. März 1966

John MacColl
Donald MacLeod
Donald MacLeod

Es wäre schön, wenn Du diesen Artikel an Deine Musik-Freunde weiterleiten würdest. ZB. mit dem Facebook Button auf dieser Seite oder per E-Mail. Vielen Dank für Deine Unterstützung.

Viele musikalische Grüße,
Andy

Das Pipegeflüster ist kostenfrei – eine Spende ist willkommen und würde die Dudelsackschule sehr freuen und unterstützen. Mit den Spenden wird das Honorar der Lehrer beglichen. Zudem werden soziale Projekte unterstützt und der Ausbau der Dudelsackschule.de gefördert. An welche sozialen Einrichtungen die Gelder fließen, wird Ende des Jahres bekannt gegeben. Nur mit Deiner Hilfe können wir diese Projekte verwirklichen. Vielen Dank.

Andreas Hambsch – Caldicotstr. 10 – 68753 Waghäusel
IBAN: DE 8266 0501 0101 0816 5721
BIC: KARSDE66
Sparkasse Karlsruhe
PayPal: mail@dudelsackschule.de

Wie möchten Sie Ihren Unterricht beginnen?

Take the first step to learning bagpipes today!

Pin It on Pinterest

Share This